Ökumenisches Friedensgebet am Montag, 28.02.2022 um 18 Uhr

Solidarität mit den Menschen in der Ukraine

In einer gemeinsamen ökumenischen Initiative laden die katholische und evangelische Gemeinde Pfaffenhofen am kommenden Montag, 28.02.2022 um 18 Uhr am Pfarrplatz zu einem öffentlichen Gebet ein:

Für den Frieden in Europa und der ganzen Welt und um eine umgehende Einstellung der Kämpfe in der Ukraine.

Angesichts des eskalierenden russisch-ukrainischen Konflikts soll das Gebet ein starkes Zeichen der Solidarität mit den Menschen in der Ukraine sein und eine Mahnung für den Frieden. Die erschreckend mörderische Kriegssituation in der Ukraine zeigt überdeutlich, wie über 75 Jahre Frieden in Europa mit Füßen der Willkür zu Lasten von Menschenleben zertreten worden sind.

„Wir denken in großer Sorge an die Menschen in der Ukraine und in allen Krisenherden der Erde und wollen um Hilfe, Segen und Beistand beten.“

Die Veranstaltung, die bewusst am Montag zeitgleich zu den sog. Spaziergängen stattfindet soll einen zeichenhaften Kontrapunkt setzen, denn: „was ist wichtiger als Frieden in der Welt?“

Die christlichen Kirchen rufen auf diese Weise alle Menschen guten Willens auf, sich dem Gebet um Frieden anzuschließen, und sich gemeinsam für Gerechtigkeit, Frieden, Freiheit und Toleranz zu engagieren.

„Wiewohl ein gemeinsames Gebet in Pfaffenhofen nicht den russisch-ukrainischen Konflikt lösen kann, so wollen wir doch unsere Solidarität für das Land und die Menschen zum Ausdruck bringen und beten, dass bald wieder Frieden einkehrt. Alle sind eingeladen eine Kerze mitzubringen gegen die Dunkelheiten dieser Welt!

Barbara Breher, Vorsitzende der Kolpingsfamilie Pfaffenhofen

Christine Kuplent, GRin für interkulturelle und interreligiöse Arbeit kath. Pfarreiengemeinschaft Pfaffenhofen

George Spanos, Pfarrer der evang.-luth. Kirchengemeinde Pfaffenhofen

Kontakt
Bei Fragen und Hinweisen können Sie sich hier direkt an uns wenden.
  • 08441 8009-0
  • 08441 8009-26
  • pg.pfaffenhofen-ilm@bistum-augsburg.de